23. Juni 2020 Admin Napsys

#MoinMakers

Die Initiative “Moin Makers” ist ein privater Zusammenschluss von elf Menschen rund um den Initiator Jan-Henryk Susek aus Barsbüttel / SH, die im Besitz eines 3D-Druckers sind. Sie haben in der Anfangszeit der Corona-Pandemie kostenlose Gesichtsmasken – sogenannte Faceshields – für Ärzte, Pfleger, soziale Einrichtungen angefertigt. So wurde beispielsweise das UKE mit 1000, Hinz & Kunzt mit 600 und unzählige weitere kleine Arztpraxen kostenlos mit Gesichtsmasken ausgestattet. Auch Schulen und Suppenküchen wie die Mahlzeit Altona oder CaFeé mit Herz wurden bedacht.
Die sogenannten “Maker” sind eine Art Do-it-yourself-Bewegung des 21. Jahrhunderts. Eine Community von Menschen, die 3D-Drucker oder auch Lasercutter besitzen und ihr technisches Wissen gerne teilen. Das Prinzip: Open Source. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin kann die Pläne einsehen, verbessern, Druckvorlagen optimieren und wieder hochladen. Auf diese Weise wird jeder Entwicklungsschritt sichtbar und Ideen verbreiten sich schnell. So haben schnell auch weitere ehrenamtliche Initiativen wie die
“Makers versus Virus” aus der Zukunftswerkstatt Buchholz und dem Medienzentrum Landkreis Harburg in Niedersachsen die Gesichtsmasken mit dem 3D-Drucker produziert.

Fotos: Die Mitarbeiter Kathrin und Niklas der Abteilung HNO des Kath. Marienkrankenhaus gGmbH freuen sich über das Engagement der MoinMakers ebenso wie das Team von Hinz & Kunzt.

  • Teilen: